Veröffentlichungen J.Roth
1. „Technischer Leitfaden“ Nucleus 22Umgang und Fehlersuche am Nucleus Mini 22, Cochlear Implant System1995

2. Buchveröffentlichung „Abenteuer des Hörens“.Horsch, U. (Hrsg.) / Detrois, P. / Roth, J. / Weber, C. Zur Situation von Familien mit einem Kind mit Cochlear-Implant. 267 Seiten. Groos-Verlag, Heidelberg 1996.

3. 1996 Internetstart des Implant Centrum Freiburg.

4. Zweite Auflage der „Technischen Leitfäden“Erstauflage der „Technischen Leitfäden“ Nucleus 24Umgang und Fehlersuche am Nucleus 24 Cochlear Implant System

5. 1996. Neuauflage der Technischen Leitfäden 10 000 Deutschland weit.

6. Referent Tagung für Hörerziehung auf Burg Feuerstein des BDHVortragsreferent und Arbeitsgruppenleiter „pädagogische und technische Aspekte der praktischen Arbeit mit CI-Kindern“ 09.-13.11.98

7. Referent und Workshopleiter Fortbildungsveranstaltung „Einführung in das Thema Cochlear Implant“ für Hörgeschädigten Pädagogen, Logopäden und Erzieher.Handhabung der CI Sprachprozessoren, Fehlersuche und Anschluß externer Geräte. 08/09.05.1999

8. Referent und Arbeitsgruppenleiter beim ÖCIG-Leiter treffen in St. Gilgen Troublesshooting bei den CI Sprachprozessoren 12./13.06.99

9. Referent AP Workshop f. Sprachprozessor -Programmierung für Pädagogen und Therapeuten, 26.11.99, Solingen

10. Literaturveröffentlichung „Technische Merkblätter zum Cochlear Implant“ Erhältlich bei: Redaktion Schnecke GmbH, Illertissen

11. Workshopleiter „Bodensee Ländertagung“ des BDHTroublesshooting bei den CI Sprachprozessoren, 1999

12. Referent Tagung für Hörerziehung auf Burg FeuersteinVortragsreferent und Arbeitsgruppenleiter „pädagogische und technische Aspekte der praktischen Arbeit mit CI-Kindern“ 27.09.-01.10.99

13. ReferentFortbildungsveranstaltung „Einführung in die Technik des Cochlear Implants“Für Ärzte und Pflegepersonal. Universitäts HNO Klinik Freiburg, 05.06.1999

14. CI-CD Rom „Funktions-und Arbeitsweise des Cochlear Implants“Autor J. Roth, erhältlich bei: CCMed, Hannover. 1999

15. Referent Fortbildungsveranstaltung für Hörgeschädigten Pädagogen und ErzieherStaatliche Schule für Hörgeschädigte und Schwerhörige, Stegen, 1999

16. Coautor: 96 Jahrestagung, Deutsche Gesellschaft für Kinderheilkunde und Jugendmedizin „Das hörgeschädigte Kind “R. Laszig, A. Aschendorff, T. Klenzner, M. Rüter, B. Richter, J. Roth, Freiburg14.-17.09.2000
17.2000 Neuauflage und Erweiterung des Internetauftritts des Implant Centrum Freiburg

18. Referent und Workshopleiter Fortbildungsveranstaltung „Einführung in das Thema Cochlear Implant“ für Hörgeschädigten Pädagogen, Logopäden und Erzieher. Handhabung der CI Sprachprozessoren, Fehlersuche HdO-Prozessoren und FM-Systeme. 14/15.04.2000

19. Referent Fortbildungsveranstaltung des BDH Berufsverband Deutscher Hörgeschädigten Pädagogen in Wilhelmsdorf. Optimierung der individuellen Hörvoraussetzungen mit Hörgerät und Cochlear Implant. 20.05.2000

20. Referent „Audiologen treffen Cochlear“ 25.-28.06.2000, Malta

21. Multimediaentwicklung „Aufbau und Funktion des Cochlear Implants“Benefizveranstaltung „Colombino“ Freiburg. 15.11.2000

22. Referent Fortbildungsveranstaltung „Einführung in die Technik des Cochlear Implants“Für das Pflegepersonal der Universitäts HNO Klinik Freiburg, 24.11.2000

23. Referent und Workshopleiter Fortbildungsveranstaltung „Einführung in das Thema Cochlear Implant“ für Hörgeschädigten Pädagogen, Logopäden und Erzieher. Handhabung der CI Sprachprozessoren, Fehlersuche HdO-Prozessoren und FM-Systeme. 30/31.03.2001

24. Multimediaentwicklung „Aufbau und Funktion des Cochlear Implants“Informationsveranstaltung zum Cochlear ImplantFreiburg. 07.05.2001

25. Referent „Fortbildungsveranstaltung“ für Hörgeschädigtenpädagogen und Erzieher

26. Staatliche Schule für Hörgeschädigte und Schwerhörige, Stegen, 18.05.2001

27. Beilage CD „Strategies“ im Buch Mrowinski, Scholz: Audiometrie im Thieme

28. Artikel in der Hörpäd Ausgabe 02/2002 Jahrgang 56, CI-Nachsorge –Das Konzept des Implant Centrum Freiburg, ISSN 0342-4898

29. Vortrag beim Advanced Nucleus Workshop in Palma de Mallorca.Optimized 3G Fitting. Vortrag in Englisch, 09.11.02

30. Infoveranstalltung: Taube Kinder lernen hören. Vorträge des Implant Centrums 25.02.03, 19.30 Uhr, BZ Haus, Freiburg

31. EVALUATION OF THE ESPRIT 3G SPEECH PROCESSORWITH THE NUCLEUS 22 COCHLEAR IMPLANT SYTEM (N22), Genf 2004

32. Veröffentlichung Cochlear Implant Database Development of an ACCESS® based database for quality-management and process optimisation in a cochlear implant centre, Genf 2004

33. Referent Workshop "Zum Forschungsstand (und den diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten) kindlicher Entwicklungsstörungen "Donnerstag, den 25. November 2004, 10 -18 Uhr"Haus zur Lieben Hand", Löwenstrasse 16, Freiburg i. Br.
34. Roundtable "Zentralauditive Verarbeitungsprozesse nach Cochlea-Implantation"Michael Schecker, Neurolinguistisches Labor, Gregor Kohls, Neurolinguistisches Labor, Klaus Hennighausen, 'Kinder-und Jugendpsychiatrie', Thorsten Burger, HNO-Universitätsklinik (Phoniatrie), Elisabeth Heine, CI-Zentrum Freiburg, Jürgen Roth, CI-Zentrum Freiburg, Anne Srugies, CI-Zentrum Freiburg, Wulf Weßel, Industrie

35. 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds) 11. -15. September 2005

36. Erfahrungen in der Erstellung und Implementierung einer Datenbank für die Dokumentation von Cochlear Implant Patienten (Cochlear Implant Database –CID, C. Herlischke, A. Aschendorff, W. Maier, J. Roth, T. Klenzer

37. 12. Friedberger Cochlear Implant-Symposium 01.-03.06.06

38. Real Life Fitting in der Logopädie: Erprobung vonSignalvorverarbeitungstechnologien in simulierten alltagsgetreuen Hörsituationen.Kröger, St., Wesarg, Th, Junge, F., Roth, J., Gerber, O., Klenzner, Th., Aschendorff, A., Laszig, R.

39. 01.04.06 Neuauflage der Internetseite des Implant Centrum Freiburgauf der Basis von CMS komplette Überarbeitung der Struktur und des Inhalts.

40. GMDS Leipzig, 10.-14. September 2006,51. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds)

41. Wenn Patienten mit drei Ohren mehrmals sterben und nach Ihrem Tod implantiert werden -Plausibilitätsprüfungenin der Cochlear Implant Database (CID) zur Qualitätssicherung und ProzessoptimierungHerlitschke C,Roth J, Aschendorff A, Maier W, Laszig R,Klenzner T

42. Casestudy: Micration SQL Server 2005 für die Patientendatenbank der Firma Cochlear im ImplantcentrumFreiburg. R. Spindler, Microsoft, Jürgen Roth ICF.Freiburg, 02.01.07

43. Referent 13. REHA Workshop 06 -08.06.08 FuldaRehabilitation bei CI-Trägern: Anforderungen im Wandel der ZeitVortrag: Methoden zur Kinderanpassung aus technischer und logopädischer Sicht

44. Referent 11.02.09 Fortbildung Lehrer und Erzieher in Stegen 2x1hTechnische Fehlersuche an den bestehenden Cochlear Implant Prozessoren

45. Referent 06.03.09 Fortbildung Realschullehrer Stegen 1x1,5hFunktion und Arbeitsweise des Cochlear Implant

46. Referent 21.03.09 Ordentliche Mitgliederversammlung des Baden Württemberischen Cochlear Implant Verband Vortrag: Cochlear Implant Nachsorge und Technische Neuerungen

47. Referent 21.11.09 Freiburger CI TageVortrag: CI-Anpassung und Betreuung bei Kleinkindern

48. Workshopleiter Bodenseeländertagung 2013 Stegen (04.04.13)Workshop: Entwicklungen in der CI Technik

49. Workshopleiter Freiburger CI Tage 2014 (09.05.14) Workshop: praktischer Umgang mit den Sprachprozessoren (Cochlear, AB, Medel)

50. Referent 30.03.2017 Infoveranstaltung BBZ Stegen,„Ausbildung oder Studium mit Hörschädigung“

51. Entwicklung einer CI-Sprachprozessor-Mikrofon-Messbox Stefan Zirn, Jürgen Roth, Otmar Gerber, Maximilian Meisinger, Thomas Wesarg Zeitschrift für Audiologie 2018, Jahrgang 57, Nr.3

hörwelt Freiburg GmbH

Breisacherstr. 153

79110 Freiburg

© 2020 by Jürgen Roth, System by WIX.com